Seminare

DUO PLAST

Durch den stetig wachsenden Güterverkehr in Europa steigt auch die Anzahl an Verkehrskontrollen zur Minimierung von Risiken und Unfällen im Straßenverkehr. Nach Schätzungen der deutschen Versicherungswirtschaft sind bis zu 40% der Ladungen mangelhaft gesichert – Ursache für rund 1.000 Verkehrsunfälle pro Jahr.

Dabei tragen Sie eine hohe Verantwortung und können sogar persönlich für eine unzureichende Ladungssicherung haftbar gemacht werden. Ihre Pflichten und Ziele als Versender, Verlader oder Transporteur bestehen unter anderem in einer sicheren und rechtskonformen Entsendung der Waren sowie der unbeschadeten Lieferung an ihren Bestimmungsort.

Wissen schaf(f)t Sicherheit

Im Deutschen Technologiezentrum für Ladungs- & Transportgutsicherung bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich im Rahmen fachspezifischer Seminare optimal weiterzubilden. Die Seminare finden in Kooperation mit Eurosafe und dem personenzertifizierten Sachverständigen Wolfgang Neumann statt. Sie erhalten umfangreiches Fachwissen auf dem Gebiet der Ladeeinheitensicherung und sind nach der Schulung in der Lage, die Verpackungs- und Ladungssicherungsprozesse in Ihrem Unternehmen rechtskonform zu optimieren.

Die Spezialseminare finden in den modernen Schulungsräumen des Deutschen Technologiezentrums für Ladungs- & Transportgutsicherung statt. Mit neusten Prüftechnologien werden hier Ladeeinheiten realen Transportbelastungen ausgesetzt. Ladungssicherung wird für Sie live erlebbar. Theorie und Praxis werden optimal miteinander verknüpft. Grundlage der Seminarinhalte ist u. a. die Richtlinienreihe VDI 2700 „Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen“. Sie beschreibt, welche Kräfte auf eine Ladung beim Transport einwirken und wie diese grundsätzlich gesichert werden können.

Gerne stehen wir Ihnen persönlich für weitere Informationen zur Verfügung.
Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!

Termine
15. - 16.05.2017 Sünna

Inhalt
Verpackungsentwicklung, Verpackungsoptimierung und Ladungssicherung stehen bei dieser Weiterbildung im Vordergrund. Als Teilnehmer des Seminars können Sie mit internen und externen Lieferanten/Kunden auf Augenhöhe kompetent diskutieren und die unterschiedlichsten Verpackungstechniken und Ladungssicherungsprozesse fachkundig bewerten.

Ausbildungsziel
Der Leitgedanke ist die Kompetenzerweiterung von für Einkauf und Technik zuständigen Personen innerhalb von Industrieunternehmen. Dabei werden die Effizienz von Ladungssicherungs-Systemen für den Einsatz im Straßen-, Bahn- und Seeverkehr, als auch die Optimierung der Verpackung und Ladeeinheit im Vordergrund stehen.

Praxisteil mit verschiedenen Ladeeinheiten
Der Praxisteil findet im Prüflabor des Deutschen Technologiezentrums für Ladungs- & Transportgutsicherung statt. Im Rahmen der Praxisarbeit besteht für Sie die Möglichkeit „eigene“ Ladeeinheiten versuchsweise in der Klimakammer, dem Vertical Vibration Table oder dem Horizontal-Beschleunigungsschlitten zu testen. Dies ist nach vorhergehender Absprache und Koordination möglich.

Ihr Nutzen
Sie können die Einflussgrößen für eine Prozessoptimierung genau erkennen und klare Ansatzpunkte für eine unternehmensübergreifende Kostenoptimierung aufzeigen.

Termine
08. - 12.05.2017 Geisa
06. - 10.11.2017 Großenlüder

Inhalt
Der Leitgedanke ist die Ausbildung von qualitätsgeprüften, zertifizierten Trainern und Beratern innerhalb oder außerhalb von produzierenden Unternehmen in Europa. Dabei sind umfassende Kenntnisse zum Thema Ladungssicherung im Land- und Seeverkehr Basisvoraussetzung. Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung zur Personenzertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024:2003/2012 ab.

Themen
Es werden in Theorie und Praxis Möglichkeiten zur Ladungssicherung von verpackter Ware mit flüssigen und festen Stoffen (auch Gefahrgüter), unverpackter Ware (z.B. Maschinen, Halbzeuge), Sonder- und Projektverladungen behandelt. Im Rahmen der Ausbildung erhalten Sie einen umfassenden Wissensstand über die in Europa aktuellen Normen und Richtlinien im Land- und Seeverkehr. Neben dem Straßenverkehr werden auch der kombinierte Verkehr, bzw. Fährverkehr und der Seeverkehr mit Ladungen im Container behandelt. Dabei werden auch die Bewertungskriterien für die Einsetzbarkeit von CTU/Containern vermittelt (IICL-Code und UCIRC-Code).

Ihr Nutzen
Die Absolventen können EU-weit tätig werden und konzeptionell Ausbildungen und Beratungen durchführen, sowie sicher mit den Richtlinien und Normen zu den Themen Ladungssicherung und Verpackung umgehen. Die umfangreiche Ausbildung für Trainer und Berater beinhaltet einen vielseitig ausgeprägten Praxisteil. Das Seminar bietet weiterhin die Möglichkeit, vorhandenes Wissen theoretisch und praktisch zu erweitern, Informationen über die Praxis der Verlader, Behörden und Fahrer zu sammeln sowie Erfahrungen mit anderen Teilnehmern auszutauschen.

Haben Sie Fragen zu
"SEminaren"?

Unser Service-Telefon ist Montag bis Donnerstag von 7.30-18.00 Uhr und am Freitag von 7.30-17.00 Uhr erreichbar.

+49 (0) 6641 6550-0

Kontaktformular

AUSSCHREIBUNG & ANMELDUNG
SEMINARE

Ausschreibung Verpackung & Ladungssicherung
Download PDF (900 kb)

Anmeldung Verpackung & Ladungssicherung
Download PDF (360 kb)

Ausschreibung Trainer & Berater
Download PDF (970 kb)

Anmeldungen Trainer & Berater
Download PDF (125 kb)