Bio-Folien für Lebensmittel

Verpackungswissen

Mit Bio-Folien Lebensmittel sicher und hygienisch verpacken

  • Hergestellt aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Geruchlos und geschmacklos
  • Lebensmittelecht und frei von Schadstoffen
  • Mit hervorragenden Barriere-Eigenschaften
  • Recyclingfähig und/oder biologisch abbaubar bzw. kompostierbar
  • Ausgewiesen durch EU-Zertifizierungen und Bio-Siegel

Was sind Bio-Folien für Lebensmittel?

Bio-Folien für Lebensmittel dienen der sicheren, nachhaltigen Verpackung für die Lagerung und den Transport sensibler Waren. Die Folien wirken als Barriere gegen Flüssigkeiten und Fette, sind aber teilweise durchlässig für Sauerstoff und Wasserdampf. Sie werden aus erneuerbaren Ressourcen hergestellt und reduzieren Abfälle, da sie vollständig recycelt oder kompostiert werden können.

Was zählt zu den Bio-Folien für Lebensmittel?

Folien auf Zellulosebasis

Zu Bio-Folien für Lebensmittel zählen kompostierbare Folien auf Basis von Zellulose, also beispielsweise Zellophan-Beutel für Bonbons und Pralinen.

Folien aus Polymilchsäure (PLA)

Daneben gibt es biologisch abbaubare oder kompostierbare Folien aus Bio-Kunststoffen wie Polymilchsäure (PLA) mit Ausgangsstoffen wie Mais- und Kartoffelstärke oder Zuckerrüben. Neben Verpackungen für Brot und Backwaren, Obst und Gemüse, Käse und Wurst werden auch wasserfeste Folienbeschichtungen und Sichtfenster für Lebensmittelverpackungen aus PLA hergestellt.

Folien aus biobasiertem Polyethylen (PE)

Biobasierte Polyethylen (PE) Kunststoff-Folien, die teilweise oder ganz aus nachwachsenden Rohstoffen wie Zuckerrohr oder produktionsbedingt anfallenden Stoffen wie Tallöl hergestellt werden, haben dieselben mechanischen Eigenschaften wie herkömmliche Plastikfolien. Entsprechend vielseitig sind ihre Einsatzmöglichkeiten, so z. B. für Beutel für Trocken- oder Tiefkühlprodukte oder für Schrumpf- oder Stretchfolien-Umverpackungen. Diese Folien sind komplett recycelbar, können jedoch nicht biologisch abgebaut oder kompostiert werden.

Bio-Folien und Beutel aus Cellophan

Pro:

  • leicht
  • lebensmittelgeeignet
  • hochtransparent
  • geruchlos
  • geschmacksneutral
  • undurchlässig für Sauerstoff und Flüssigkeiten
  • feuchtigkeitsdurchlässig
  • bewahrt das Aroma von Lebensmitteln
  • reißfest
  • hochwertige, glänzende Optik
  • bedruckbar
  • zahlreiche Größen und Stärken
  • recyclingfähig als Altpapier
  • 100 % heimkompostierbar

 

Contra:

  • aufwändige Herstellung
  • relativ teuer
Bio-Folie für Lebensmittel aus PLA

Pro:

  • leicht
  • transparent
  • stabil
  • wasserdampfundurchlässig
  • bewahrt das Aroma von Lebensmitteln
  • bedruckbar
  • in verschiedenen Abmessungen und Stärken erhältlich
  • industriell und/oder heimisch kompostierbar

Contra:

  • nicht hitzebeständig
  • wird in Sortieranlagen meist als Kunststoff identifiziert
  • keine eigenen Sortierpfade für PLA-Recycling
  • zersetzt sich langsamer als Biomüll
  • meist thermische Verwertung
Polyethylen (PE) Bio-Folie für Lebensmittel

Pro:

  • leicht
  • dehnfähig
  • reißfest
  • wasserfest
  • sehr beständig gegen Öle, Fette, Säuren
  • frei von Weichmachern und Schadstoffen
  • mit identischen mechanischen Eigenschaften wie erdölbasiertes PE
  • in verschiedenen Stärken und Farben erhältlich
  • vielseitig einsetzbar
  • bedruckbar
  • 100 % recycelbar

 

Contra:

  • relativ teuer

Vorreiter bei nachhaltigen Folien seit 1998

Mehr zu nachhaltigen Folien
Hintergrund Startseite

Ist Bio-Folie für Lebensmittel nur ein Trend oder ein Schritt zu mehr Nachhaltigkeit?

Seit 2021 sind viele Wegwerfprodukte aus Plastik in der EU verboten. Immer mehr Verbraucher fordern umweltfreundliche Verpackungen und der Lebensmitteleinzelhandel ist grundsätzlich bereit, verstärkt biobasierte Kunststoffe dafür einzusetzen. Diese Trends sind Teil einer grundsätzlichen gesellschaftlichen Wende zur Nachhaltigkeit und machen deutlich, dass Bio-Folien für Lebensmittel in Zukunft sicherlich eine wichtige Rolle auf dem Verpackungsmarkt spielen werden. Sie reduzieren den Bedarf an fossilen Rohstoffen für Verpackungszwecke und bieten nahezu dieselbe Funktionalität und Vielfalt wie herkömmliche Folien.

Wie gut können Bio-Folien recycelt werden?

Handlungsbedarf gibt es im Bereich der Sortierpfade beim Recycling und bei der industriellen Kompostierung – noch sind die Lösungen hier nicht genügend ausgereift oder nicht wirtschaftlich attraktiv für die Recyclingunternehmen. Das führt dazu, dass z. B. PLA Bio-Folien für Lebensmittel meist noch thermisch verwertet werden. Bio PE-Folien können wie klassischer Kunststoff recycelt werden und in geschlossenen Wertstoffkreisläufen zum Umweltschutz beitragen.

Woran erkennt man Bio-Folien für Lebensmittel?

Bio-Folien für Lebensmittel, die aufgrund ihrer Ausgangsstoffe, ihrer Recyclingfähigkeit oder biologischen Abbaubarkeit besonders umweltfreundlich sind, können gemäß nationalen und internationalen Standards zertifiziert werden. So gelten z. B. die EU-Norm EN 13432, die US-Norm ASTM D6400 oder die australische Norm AS 5810 für die Kompostierfähigkeit von Kunststoffen.

Der TÜV RHEINLAND®/DIN Certco, der TÜV Austria und Vinçotte vergeben die dazugehörigen Siegel für die jeweiligen Produkte. Bekannte Kennzeichen für Recyclingfähigkeit in Deutschland sind das Label „Recyclingfähig“ vom Grünen Punkt – Duales System Deutschland GmbH oder das Siegel „flustix RECYCLABLE DIN plus“.

Welche neuen Entwicklungen gibt es im Bereich Bio-Folien für Lebensmittel?

Mono-Barrierefolie – leicht zu recyceln

Verbundfolien, deren Schichten aus unterschiedlichen Kunststoffen bestehen, z. B. PE, PET, PP, lassen sich nur schwer recyceln und werden häufig einer thermischen Verwertung zugeführt. DUO PLAST hat eine Mono-Barrierefolie für Lebensmittel aus Polyethylen entwickelt, die sich zu 100% recyclen lässt.

Folie aus Süßkartoffelstärke – biologisch abbaubar, antibakteriell

US-amerikanische Wissenschaftler haben eine biologisch abbaubare Folie aus Süßkartoffelstärke und Thymianöl entwickelt, die flexibel und widerstandsfähig zugleich ist und mit antibakteriellen Eigenschaften punktet.

Verpackungsfolie aus Milcheiweiß – essbar

Ebenfalls aus den USA kommt eine essbare Verpackungsfolie aus komplexen Milcheiweißen und pflanzlichen Pektinen aus Zitrusfrüchten.

Folie aus Kartoffelstärkewasser – super zur recyceln

Aus Dubai kommt eine biobasierte flexible Lebensmittel-Folie aus Stärke, die aus dem Waschwasser der Kartoffel verarbeitenden Industrie gewonnen wird. Diese Bio-Folie für Lebensmittel eignet sich besonders für das effiziente industrielle Recycling im Wasserbad, wo eine Materialtrennung nach Kunststoffdichte erfolgt.

Biobasierte Schrumpffolien – recycelbar, für Tiefkühlprodukte

Deutsche Wissenschaftler arbeiten an neuen biobasierten Schrumpffolien für Gefrieranwendungen im Lebensmittelbereich sowie an Standbodenbeuteln aus biobasierten Kunststoffen, die für das Recycling in geschlossenen Wertstoffkreisläufen geeignet sind.

FAQs

Wie hoch ist der Anteil von biobasierten Kunststoffen am weltweiten Kunststoffmarkt?

Im Jahr 2020 lag der Anteil biobasierter Alternativen zum Kunststoff lediglich bei knapp einem Prozent. Experten sagen jedoch voraus, dass die globalen Produktionskapazitäten von 2,1 Mio. Tonnen im Jahr 2021 auf 2,9 Mio. Tonnen im Jahr 2025 steigen werden. Wenn der Ölpreis und die CO2-Bepreisung weiter in die Höhe gehen, stellen erdölfreie Kunststoffverpackungen und damit auch nachhaltige Folienverpackungen eine immer attraktivere Alternative dar.

Welche gesetzlichen Vorgaben gelten für Bio-Folien für Lebensmittel-Verpackungen?

Produkte aus biobasierten Kunststoffen absolvieren dieselben strengen Testverfahren wie herkömmliche Kunststoffprodukte. Dies gilt auch und gerade für Verpackungen, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen. Gemäß der Verordnung VO (EU) Nr. 10/2011 sind insbesondere Grenzwert-Vorgaben für die Migration von Inhaltsstoffen von der Verpackung auf das Lebensmittel einzuhalten. Auch dürfen bei der Herstellung von Bio-Kunststoffen und Bio-Folien für Lebensmittel-Verpackungen nur solche Stoffe und Materialien zum Einsatz kommen, die von der EU offiziell als ungefährlich bewertet werden. Kompostierfähige Produkte, also auch kompostierbare Bio-Folien für Lebensmittel, werden zusätzlich entsprechend dem EU-Standard EN 13432 auf Schwermetalle, Toxizität (Giftigkeit) und Gefährlichkeit überprüft.

    Rückruf vereinbaren

    * Pflichtfeld

    Haben Sie Fragen zu
    Verpackungen?

    Diese Folie kann auch nachhaltig produziert werden.
    • 100% recyclingfähig
    • Biobasiert aus Tallöl
    • Rezyklat aus gebrauchten Folien
    Mehr Infos